Digitaldruck bei clickandprint.de

Navigation fuer Digitaldruck
Digitaldruck

Digitaldruck

Der Digitaldruck ist ein relativ neues Druckverfahren dass jeder von zu Hause kennt. Man schreibt zum Beispiel einen Text und übermittelt diesen anschließend an den Drucker. Dieser empfängt und verarbeitet die Daten und druckt das Ganze schließlich aus. Der Ausdruck entspricht nachher für gewöhnlich genau dem Bild das man am Computer auf dem Bildschirm sieht. Man kann also den zu druckenden Text oder die Grafik am Bildschirm so lange verändern wie man möchte. Erst wenn man vom Ergebnis restlos überzeugt ist, macht man sich an den eigentlichen Druck. Damit ist der Begriff des Digitaldrucks eigentlich schon erklärt.

Im privaten Bereich werden meist Rechnungen, Formulare, Bewerbungen und vieles mehr ausgedruckt, teilweise sogar kleinere Auflagen in Zeitschriften oder Büchern, das machen inzwischen auch viele Verlage so, beispielsweise um ein Buch erst einmal zum testen, bevor man es in großer Auflage auf den Markt bringt. Egal ob zu Hause oder bei der Arbeit, normalerweise steht heutzutage neben jedem Personal Computer auch ein vernünftiger Drucker.

Auch hier gibt es Unterschiede, während die Nadeldrucker heute größtenteils vom Markt verdrängt wurden, setzt man inzwischen im privaten wie auch im geschäftlichen Bereich auf Tintenstrahl und Laserdrucker. Tintenstrahldrucker sind etwas flexibler, so kann man hier mittels Spezialpapier zum Beispiel auch Aufkleber und Etiketten herstellen. Tintenstrahldrucker sind nicht nur flexibler, sie sind gleichzeitig auch langsamer als Laserdrucker, zudem sind die Druckkosten höher. Laserdrucker sind dafür in der Anschaffung wesentlich teurer, im Gegensatz zum Tintenstrahldrucker genügt es auch nicht die Tintenpatrone auszutauschen wenn diese leer ist. Hier muss dann gleich der so genannte Toner ausgetauscht werden, allerdings hält so ein Toner auch länger wie eine Tintenpatrone. Er ist aber auch wesentlich teurer. Sie sehen wenn man zu Hause Digital drucken möchte hat man die Qual der Wahl. Am besten überlegt man sich vorher was man eigentlich drucken möchte, wer hauptsächlich Rechnungen oder Bewerbungen und andere Schriftstücke druckt für den eignet sich ein Laserdrucker. Wer dagegen auch viele Grafiken, Fotos und zum Beispiel Aufkleber ausdrucken möchte, sollte eventuell eher über die Anschaffung eines Tintenstrahl Druckers nachdenken, weil die eben flexibler sind, und wenn eine Farbe leer ist, kann man einfach die entsprechende Patrone austauschen.

Digitaldruck in der Druckerei

Wenn es aber um spezielle Druckerzeugnisse wie Aufkleber oder Abi Shirts geht, oder wenn es sich dabei um größere Mengen von Visitenkarten, Flyern, Etiketten oder zum Beispiel Postern handelt, kann man den Druck auch einem Unternehmen überlassen dass sich auf Digitaldruck spezialisiert hat oder diesen alternativ anbietet. Digitaldruck hat nämlich auch in einer Druckerei den Vorteil dass er wesentlich kostengünstiger als die konventionellen Druckmethoden ist, was sich auch auf die Endpreise für den Kunden auswirkt. Zumindest gilt das für kleinere bis mittelgroße Auflagen.

Bei sehr großen Auflagen etwa bei Zeitungen oder bei Anzeigenblättern setzt man nach wie vor auf den Offsetdruck. Hier muss relativ aufwendig für jeden einzelnen Buchstaben eine Druckform hergestellt werden. Das lohnt sich nur bei einer entsprechend großen Auflage. Da man in ein Digitaldrucksystem im Prinzip jede Art von Druckmaschine einbinden kann, die keine Form zum drucken benötigt, sind die Digitaldruckereien sogar in der Lage in Kombination mit Siebdruck zum Beispiel T-Shirts digital zu bedrucken. So kann sich heute dank dem Digitaldruck fast jeder das drucken seiner Werbebroschüren oder Veranstaltungshinweise, T-Shirts, Autoaufkleber oder was auch immer, relativ problemlos leisten. Damit ist das Digitaldruck Verfahren nicht nur für Selbstständige und Veranstalter von Partys sondern zum Beispiel auch für Autoren ein sehr interessantes. Wenn diese davon überzeugt sind ein gutes Buch geschrieben zu haben, so können sie eine kleine Auflage ihres Werkes zum drucken in Auftrag geben oder sogar selbst drucken, und sich anschließend selbst um die Vermarktung des Buches kümmern. Etwa im Internet bei den verschiedenen Auktionsplattformen oder auf der eigenen Internetseite. Es gibt mittlerweile sogar kleinere Verlage und Druckereien die sich genau darauf spezialisiert haben.

Online Druckdienste

Im Internet gibt es massig Suchergebnisse wenn man nach Online Druckereien sucht. Die Druckereien setzten meist auf Digitaldruck und bieten enorm viele Vorteile gegenüber einer normalen Druckerei. Natürlich hängt es immer auch vom Auftrag ab den man für die Druckerei hat. So kann man sich in einer Online Druckerei beispielsweise kostengünstig und gut Flyer drucken lassen, bei einer Zeitschrift, die in einer Auflage von mehreren Tausend Stück zu drucken ist, empfiehlt es sich hingegen, doch persönlich eine Druckerei seines Vertrauens aufzusuchen. Ansonsten kann man aber eine Menge Zeit sparen da der Kontakt mit einer Online Druckerei zumeist per Mail abläuft, die zu druckende Datei kann man einfach als Anhang mitschicken, teilweise bieten die Online Druckereien auch verschiedene web basierte Generatoren und Formulare die auch ein Design des Druckerzeugnisses auf der Internetseite zulassen.

Zum Teil werden die Aufträge verschiedener Kunden auch gesammelt, so dass die Produktion noch billiger wird. Vorausgesetzt natürlich der Kunde hat es nicht eilig. Nach Bezahlung bekommt man die Druckerzeugnisse per Post oder kann sie vor Ort bei der Druckerei abholen. Ersteres ist natürlich wesentlich praktischer.

Ein neuer Trend ist übrigens auch das Erstellen von Domainaufkleber zur Veröffentlichung von Domainnamen und für das Marketing von Websites. Auch für Silvester kann man sich einen tollen Aufkleber per Digitaldruck drucken lassen.



Weitere Tipps:

Auto Aufkleber, T-Shirt Druck, Aufkleberdruck, Großformatdruck, Poster, Aufkleber Blog, Leinwand
Angebot fuer Digitaldruck